16. März 2017

Rezension Drei Meter unter Null

Titel: Drei Meter unter Null
Autor: Marina Heib
Verlag: Heyne Encore
Seiten: 256
Preis: 19,99€ Hardcover
Inhalt: Sie beobachtet ihre Opfer. Sie plant ihre Morde. Nichts will sie dem Zufall überlassen. Sie schlägt den Weg der Gewalt jedoch nicht ohne Grund ein. Ihr Leben lang bemühte sie sich um ein normales Leben. Doch die Hülle der Normalität umschloss eine tiefe Verzweiflung, die sie zu verbergen wusste. Bis zu einem nebligen Donnerstag im November. Dem Tag, an dem sie beschließt, eine Mörderin zu werden. Sie will die Dämonen vernichten. Sie will Rache. Sie empfindet kein Mitleid. Sie sollen leiden. Genau wie sie.
Link zum Buch

Vielen Dank an dieser Stelle auch an den Heyne Encore Verlag, dass ihr mir das Buch als Leseexemplar zur Verfügung gestellt habt, ich habe mich sehr darüber gefreut :)

Meine Meinung:


Normalerweise versuche ich ja immer den Inhalt der Bücher in eigenen Worten wiederzugeben, aber da ich den Klappentext zu diesem Buch so gelungen fand und nicht wusste wie ich den Inhalt in eigenen Worten zusammenfassen soll, habe ich ihn diesmal einfach übernommen. Das Buch spielt abwechselnd in der Vergangenheit und der Gegenwart. So erfährt man nach und nach die Geschichte hinter den Morden. Anfangs braucht man vielleicht etwas um in die Geschichte reinzufinden, aber man will recht schnell wissen was hinter dem ganzen steckt. Ich möchte keinenfalls Spoilern aber einige Stellen haben mich wirklich schockiert und das Buch ist nichts für schwache Nerven. Es ist eindeutig tiefsinniger als ich anfangs vermutet hatte und nicht spannende dadurch, dass etwas wirklich spannendes passiert, sondern dadurch, dass man unbedingt die Geschichte hinter dem ganzen erfahren will. Mich hat das Buch teilweise sehr mitgenommen und das Ende wirklich schockiert. Von mir gibt es 4/5 Sternen, da ich den Anfang noch ich ganz so stark fand und ich die Beschreibung der Emotionen der Charaktere nicht ganz so gelungen fand, wodurch die Geschichte mir nicht so nah ging, wie es vielleicht möglich gewesen wäre. Aber insgesamt ein toller und spanneder Thriller der sich schnell weg lesen lässt.


Zur Aufmachung: 
Ich finde das Buch ist sehr ansprechend gestaltet und der Schutzumschlag ist nicht aus normalem Papier sondern fühlt sich sehr hochwertig an. Die Schrift war angenehm groß und die vielen Absätze haben das lesen aufgelockert, was mir gut gefallen hat.


Buch gewinnen:
Bis zum 6 April könnt ihr auf der Seite des Verlages eine Ausgabe dieses Buches gewinnen
Hier kommt ihr zum Gewinnspiel
Ich wünsche euch viel Glück :)
(Ich stehe in keiner Verbindung zu diesem Gewinnspiel)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen