20. Januar 2017

Reihenrezi Heart of Ivy

Inhalt:
Ihre Väter sind seid Jahren verfeindet. Sie können sich nicht leiden, obwohl sie sich noch nie begegnet sind und trotzdem sollen sie heiraten. Ivy kann sich kein schlimmeres Schicksal vorstellen und als ob das nicht schon genug wäre hat sie auch noch eine Mission: Sie muss ihren zukünftigen Ehemann töten zum Wohl der Gesellschaft. Doch nicht alles ist so wie es scheint...



Meine Meinung:
Den ersten Teil der Dilogie habe ich auf deutsch gelesen und da der zweite im deutschen noch nicht erschienen ist habe ich ihn auf englsich als Hörbuch bei Audible gehört. Die Sprecherin war sehr angenehm und man hat alles gut verstanden. Das Deutsche Cover finde ich nicht so besonders im Vergleich zu den Englischen (vorallem das Cover vom ersten Englischen mit dem Brautkleid und dem Messer hinter ihrem Rücken finde ich mega schön) , aber die Cover könnt ihr weiter unten nochmal sehen. Der erste Teil hat von mir 4/5 Sternen bekommen. Ich fand die Story war eine tolle Idee und das Ende war sehr unerwartet. Der Schreibstil war sehr einfach und schnell zu lesen. Zwischendrin war es an manchen Stellen nicht besonders spannend, was sich aber am Ende geändert hat. An manchen Stellen fand ich die Charaktere etwas flach oder naiv aber insgesamt war es eine tolle Story. Beim zweiten Teil war es ähnlich auch da fand ich die zweite Hälfte des Buches stärker als die erste, aber insgesamt fand ich den zweiten etwas stärker als den ersten. Die Charaktere waren irgendwie noch etwas besser ausgearbeitet und authentischer. Trotzdem hat noch ein wenig etwas für 5 Sterne gefehlt, deshalb bekommt auch dieser von mir 4/5 Sternen.

Fazit:
Eine tolle "Reihe" (hat ja nur 2 Teile) die ich jedem, der Dystopien und Romantik mag empfehlen kann. Auch für Einsteiger in das Genre geeignet, da das System ganz so ausgefallen ist wie in anderen Dystopien.


Links:
Teil 1 Deutsch beim Verlag
Teil 1 Englisch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen