18. Juni 2017

Rezension: Der Schwarze Thron

Titel: Der Schwarze Thron - Die Schwestern
Autor: Kendare Blake
Verlag: penhaligon
Seiten: 448
Preis: 14,99€ Broschur
Inhalt:
Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge und alle Anwärterinnen auf den Thron. Aber nur eine wird Königin werden und dafür muss sie die anderen beiden umbringen. Jede hat eine magische Fähigkeit und an ihrem 16 Geburtstag beginnt das Jahr des Aufstieges und 2 werden es nicht überleben. Link zum Buch

Zitat: 
"Nur ein Prinzengemahl ist dumm genug, sich in eine Königin zu verlieben", wiederholte er leise.

Zum Inhalt:


Der Anfang war durch die vielen Namen und die ganze neue Welt etwas schwer, da man sich erstmal an alles gewöhnen muss. Ich fand es auch etwas seltsam, dass das ganze mit der Göttin nie wirklich erklärt wurde, denn es gibt eine Göttin, die der Insel ihre Kräfte verleiht. Aber wenn man erstmal drin ist, ist es eine fantastische Geschichte und ich liebe die Welt, die Kendare Blake kreiert hat. Mirabella kontrolliert die Elemente, Arisnoe ist eine Naturbegabte und Katharine ist eine Giftmischerin. Ich mochte alle drei Mädchen sehr gerne und hatte keinen wirklichen Favoriten. Trotzdem mochte ich gegen Ende Mirabella am liebsten. Die Kapitel sind immer abwechselnd aus den Sichten der Königinnen geschrieben was es sehr abwechslungsreich macht aber manchmal echt nervig wird, wenn man eine bestimmte Sache wissen will. Die meisten Nebencharaktere waren mir dagegen recht unsympathisch, da sie dauernd die Mädchen manipulieren wollen oder sich einfach unmöglich verhalten. Außerdem hat man dauerhaft das Gefühl niemandem trauen zu können, was es aber auch super spannend macht. Besonders die Mutter von Jules fand ich sehr seltsam und habe Arsinoes Vertrauen zu ihr nicht Verstanden. Trotzdem sind alle Charaktere genau wie die Welt super ausgearbeitet. Die Liebesgeschichten im Buch fand ich auch echt schön ausgearbeitet und haben das Lesen aufgelockert und immer spannender gemacht. Der Schreibstil war sehr angenehm und locker nur gab es ab und zu ein paar Sprünge die es kurz schwer gemacht haben der Geschichte zu folgen, auch durch das wechseln der Erzählperspektive. Gegen Ende wurde es dann immer spannender und dann kam das Ende endlich und ich kann den zweiten Band nicht erwarten.



Zur Aufmachung:
Ich finde das Buch ist super schön gestaltet, ich liebe das Cover und innen gibt es auch noch eine Karte zu der Welt. Ich kann es mir auch super mit dem zweiten Band vorstellen, der diesem recht ähnlich sieht.

Mein Fazit:
Insgesamt war es eben sehr viel Erklären und Einführung für den zweiten Band der hoffentlich genauso gut wird wie ich ihn mir vorstelle. Aber schon allein die ganze Welt und die Idee des Buches konnte mich überzeugen und es gab nur kleine Schwachstellen, weshalb es von mir 4/5 Sterne gibt. Ich möchte mich an dieser Stelle auch nochmal bei dem Verlag bedanken, dass mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde, ich habe mich sehr gefreut.

Band 2 Vorbestellen
Zum Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen